Aktuelles im FC Schüttorf 09

01.11.2017

Trainingsanzüge für die B2

B2 erhält neue Trainingsanzüge

unten von Links: Luca Borgmann, Fynn Harjans, Tolga Sanoroglu, Luca Noah Niemeyer, Tim Pollmann, Lennart Herding

oben von Links: Monika Elsen ( Sponsor ) Silke Buhr ( Trainerin ) Derian Buhr, Torben Klett, Jonas Bremmer, Daniel Kanzler, Famara Saballa, Finn Boyer, Ytschak Meijer, Mathis Volkering, Sherwan Sadoun, Uwe Bremmer ( Trainer )

Die Zweitvertretung unserer B- Junioren bekam nach dem Torreichen Spiel gegen Georgsdorf  ( Endstand 5:5 ) Besuch von Monika Elsen vom Brillenfachgeschäft Optik Monika Elsen.

Sie überreichte den Spielern und dem Trainerstab Silke Buhr und Uwe Bremmer einen Satz Trainingsanzüge.

Als Dank für die Unterstützung der Mannschaft, erhielt Monika vom Mannschaftsführer Derian Buhr ein kleines Präsent vom Team und den Trainern.



12.10.2017

GESUCHT:
REDAKTEUR/IN ZEITSCHRIFT

Unsere-09 Familie

Für die Mitarbeit an unserer beliebten Vereinszeitschrift suchen wir eine/n ehrenamtliche/n Redakteur/in.

VORAUSSETZUNG: Spaß am Schreiben / Texten, Freude an der Kommunikation mit Sportbegeisterten, solide Rechtschreibung.
WIR BIETEN: Die Chance, unsere sehr beliebte Vereinszeitschrift mitzugestalten, eigene Themen zu entwickeln und Berichte zu schreiben. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich und wird nicht vergütet, gerne bescheinigen wir eine aktive, qualifizierte Mitarbeit.
WO und WANN: Von zu Hause aus und im Sportpark, zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Vorher erfolgt eine gründliche Einführung.
Über die Anfragen junger Sportler/innen (Schüler/innen) oder von Ruheständler/innen freuen wir uns auch!

Bei Interesse freut sich der FC 09 über eine E-Mail an info@fcschuettorf09.de



05.10.2017

Deutscher Meister wurde Bademeister
Die Elf der Vergessenen

Ein Artikel des Weser Kurier

Mit Lockenmähne und und Schnauzbart stürmte Kai Wenschlag Anfang der 90er-Jahre für Werder, brachte es aber nur auf zwei Pflichtspieleinsätze.

Kay Wenschlag holte mit Werder zwei Titel, heute arbeitet er im Schwimmbad.

Schüttorf. Dichte Wolken hängen am Himmel, die Sonne ist dahinter nur zu erahnen. Die Bade-Saison ist fast beendet, lediglich ein paar abgehärtete Schwimmer ziehen ihre Bahnen im Schüttorfer Freibad. Kay Wenschlag hat daher Zeit zum Plaudern. Der 47-Jährige arbeitet als Fachangestellter für Bäderbetriebe, wie es offiziell heißt. Er selbst sagt dazu einfach „Bademeister“, betont aber, dass der Job keinesfalls so eindimensional sei wie manche glauben. „Natürlich stehen wir am Beckenrand und passen auf. Es geht aber auch viel um Technik und Wasseraufbereitung. Außerdem gebe ich Aquafitness- und Schwimmkurse.“

Die meisten Kinder, die heutzutage in Schüttorf nahe der niederländischen Grenze das Schwimmen erlernen, dürften nicht mehr wissen, dass ihnen da jemand den richtigen Beinschlag erklärt, der früher Deutscher Meister und Europapokalsieger war. Es ist ja auch schon eine Weile her, und Kay Wenschlag hat nach der Karriere einen Berufsweg eingeschlagen, den man von einem Profifußballer nicht erwartet. Von 1991 bis 1993 spielte der heutige Bademeister bei Werder. Er stand in einem Team mit Wynton Rufer, Marco Bode oder Klaus Allofs und war der erste Spieler aus der Ex-DDR, den die Bremer nach der Wende verpflichteten.

 

Auszug aus dem Weser Kurier.

 

 

Hier geht es zum ganzen Artikel des Weser Kurier.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...